G’hacktbrunn und Vogauer Kreuz vom Bodenbauer

Der Schnee im Hochschwabgebiet wird weniger, so entschlossen wir uns vom Bodenbauer zum G’hacktbrunn zu wandern.

Gestartet haben wir unsere Wanderung um 6:30 beim Gasthof Bodenbauer in St. Ilgen (884m). Das Wetter war perfekt für unsere Wanderung, obwohl es in der früh auch schon sehr schwül war. Entlang des Weges blühte es schon ordentlich, auch der Buchenwald mit den frischen, grünen Blättern war schön anzusehen.

Blick zur Hundswand

Bereits nach kurzer Zeit erreichten wir die Trawiesalm, Sabine sah zum ersten Mal das tolle Panorama welches sich dort geboten hat.

Angekommen auf der Trawiesalm

Nach einer kurzen Pause ging es weiter den Steig entlang bis zum Beginn der Schotterrinnen, ab hier wird der Weg steiler, felsiger und auch rutschiger. Hier konnten wir die Petergstammblüte in voller Pracht bewundern und auch eine Gams beobachtete uns neugierig.

Eine Farbenpracht

In einigen Serpentinen geht es dann hinauf bis zum „Vogelbad“, diese Stelle kann aber auch umgangen werden, das haben wir am Rückweg auch gemacht. Nachdem der steile Aufstieg geschafft war, eröffnete sich zum ersten Mal auch der Blick auf die Hochschwab Südwand.

Die Hochschwab Südwand

Kurz vor dem G’hacktbrunn begannen dann die Schneefelder, aber auch diese wurden ohne Probleme überquert und wir suchten uns einen windgeschützten Platz hinter dem Vogauer Kreuz (ca. 1.800m).

Ziel erreicht (Vogauer Kreuz)

Nach ein paar Minuten wurden der Wind jedoch merklich mehr und der Himmel verfinsterte sich, auch die Temperatur fiel stark und es wurde richtig kalt. So beschlossen wir den Rückweg anzutreten.

Selfie, eh klar 😉

Am Weg nach unten entdeckten wir noch ein ganzes Rudel junger Steinböcke, dann begann es auch noch leicht zu regnen aber bei der Trawiesalm wurde es schon wieder wärmer und die Sonne kämpfte sich durch die Wolken.

Ein ganzes Rudel junger Steinböcke

Es war ein ganz toller Tag im Hochschwabgebiet, die Wandersaison hat jetzt bei uns also voll begonnen und die Pläne für die nächsten Gipfel werden schon geschmiedet 🙂

Und hier die Fotos von unserer Wanderung zum G’hacktbrunn und Vogauer Kreuz:

Und hier noch ein paar Details zu dieser Tour:

Distanz: 12,60 km

Höhenunterschied im Aufstieg: 920 Hm

Gehzeit inkl. Pausen: 7,0 Stunden

2 Kommentare

  1. Hallo steirische Bergfreunde,
    Die Hochschwab – Impressionen habt Ihr perfekt strukturiert und mit schönen Bildern unterlegt. Schade, dass das Wetter im oberen Teil ( G‘hacktes) umgeschlagen hat.
    Eine schöne gemeinsame Tour !

    LIebe Grüße aus Düsseldorf vom
    gebürtigen Leobner , Helmuth !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.