Mödlinger Hütte im Xeis

Nach einer krankheitsbedingten Pause ging es heute endlich wieder in die Berge, genauer gesagt auf die Mödlinger Hütte im Xeis (Gesäuse).

Gestartet haben wir unsere Wanderung nach ca. 1,5 Stunden Autofahrt beim Gasthof Donner in Johnsbach (853m). Am Parkplatz herrschte bereits reger Betrieb, viele wollten das schöne Wetter an diesem Feiertag ausnutzen.

Sabine bei der Bachquerung

Los ging es direkt in den Wald hinein und über einige Serpentinen hoch bis zu einem Bachverbau welcher über eine Brücke überquert wird. Bereits am Anfang der Wanderung hat man einen tollen Blick auf den großen Ödstein.

Der breite Weg verläuft nicht allzu steil weiter an der Huberalm vorbei bis zur ersten Überquerung der Forststraße. Nachdem diese noch ein paar Mal in direkter Linie durch den Wald abgekürzt wird, geht es auf der Straße die letzten Meter zur Mödlinger Hütte (1.523m) hinauf.

Sabine genießt die Sonne

Bei der Hütte angekommen genossen wir die traumhafte Aussicht zum Admonter Reichenstein, zum Kalbling, Sparafeld und Riffel. Auf der anderen Seite gab es einen tollen Blick zum großen Ödstein. Wir verbrachten ca. 2 Stunden auf der Hütte, natürlich mit einer ausgiebigen Jause und dem einen oder anderen Getränk.

Selfie, eh klar 😉

Der Abstieg nach Johnsbach erfolgte dann auf der selben Strecke hinunter, am frühen Nachmittag erreichten wir unser Auto und machten und auf den Weg zurück nach Hause.

Fazit: Eine wunderschöne Hüttenwanderung im Gesäuse mit tollen Ausblicken in die Gesäuseberge. Wer möchte kann auch die Mautstraße von Gaishorn aus benutzen, dann sind es nur ca. 30 Minuten zur Hütte.

Und hier die Fotos von unserer Wanderung auf die Mödlinger Hütte:

Und hier noch ein paar Details zu dieser Tour:

Distanz: 10,10 km

Höhenunterschied im Aufstieg: 770 Hm

Gehzeit inkl. Pausen: 5,0 Stunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.