Tag 1 – Spontanurlaub in Hinterbichl / Osttirol

Zuerst einmal vielen Dank an Heidi für die Einladung zu einem tollen Kurzurlaub in Osttirol. Das war eine wirklich spontane Aktion 🙂

Am 17. Juli haben wir uns bei starkem Regen bereits um 5:00 Uhr auf den Weg in Richtung Osttirol gemacht, nach ca. 4 Stunden Autofahrt hatten wir dann Lienz erreicht. Bis dorthin ist das Wetter von Minute zu Minute besser geworden und wir haben natürlich gehofft, dass es auch im Virgental so ausschaut. Als wir aber von Lienz weiter in Richtung Matrei und danach noch nach Hinterbichl gefahren sind, drückte es über die Hohen Tauern die Wolken drüber. Wir haben uns aber dadurch nicht einschüchtern lassen und wie man auf den Fotos sehen kann, wurde es am Nachmittag dann noch richtig schön und auch warm.

Da wir erst gegen Mittag unsere Unterkunft bezogen haben, ging sich am Nachmittag nur mehr eine kleine Runde aus. Da Heidi ja schon vor einem Jahr in Matrei war, spielte sie natürlich unseren Reiseleiter.

Nur ein paar Minuten mit dem Auto von unserer Unterkunft entfernt, liegt der Ausgangspunkt für Wanderungen zur Islitzer Alm. Entlang einer Forststraße geht es vom Parkplatz aus gemütlich bis zur Almhütte. Dort gab es natürlich gleich einmal eine kleine Stärkung, da wir von der Fahrt noch immer etwas mitgenommen waren. Kurz darauf machten wir uns wieder auf den Weg, um die beeindruckenden Umbalfälle zu bestaunen. Die Wanderung hinauf durch das Umbaltal war einfach atemberaubend, vor allem weil wir das Glück hatten, dass zu diesem Zeitpunkt sehr viel Gletscherwasser von den Alpen herunter kam. Auch das Wetter war gnädig zu uns, und so scheinte schon bald die Sonne mit voller Kraft vom Himmel und von diesem Zeitpunkt an, hatten wir nur noch perfektes Wanderwetter.

Am Abend haben wir dann in der „Alten Mühle“ in sehr gemütlicher Atmosphäre gespeist. Die Küche und auch das Personal bemühen sich wirklich sehr, die Wünsche der Gäste zur vollsten Zufriedenheit umzusetzen. Da müssen wir unbedingt noch einmal hin 😉

Hier noch eine „kleine“ Auswahl an Fotos von unserem ersten Tag in Osttirol:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.