Kurze Wanderung von Schöneben auf den Fallenstein

Der Almabtrieb ist vorbei, und so konnten wir nach langer Zeit wieder eine kurze Wanderung gemeinsam mit Jonny auf den Fallenstein (1.536m) machen.

Eine typische Herbststimmung erwartete uns auf unserer kleinen Wanderung, es war nebelig, zwischendurch hat es auch leicht geregnet, aber trotzdem haben wir uns nicht davon abhalten lassen.

Am Weg nach Falbersbach

Gestartet sind wir wie immer bei dieser Tour von Schöneben, entlang der Straße geht es in Richtung Falbersbach. Am Wegrand konnten wir sogar noch vereinzelt ein paar schöne Blumen entdecken. Der Herbst zeigt sich bereits von seiner schönsten Seite und die Farben der Blätter werden immer bunter.

Herbststimmung

Kurz vor der Dürriegelalm sind wir der neuen Schotterstraße in Richtung Fallenstein gefolgt, am Dürriegel waren wir an diesem Tag nicht. Die letzten Meter geht es über eine Wiese hinauf zum Gipfelkreuz. Oben angekommen ist der Nebel so richtig eingefahren und auch der Wind frischte ordentlich auf. Fernsicht gab es heute leider so gut wie gar keine.

Jonny wartet schon auf uns 🙂

Nach einer kurzen Rast am Gipfel machten wir uns dann wieder auf den Weg zurück hinunter in die Schöneben.

Hier die Fotos von unserer kleinen Wanderung auf dem Fallenstein:

Und hier noch ein paar Details zu dieser Tour:

Distanz: 9,00 km

Höhenunterschied im Aufstieg: 450 Hm

Gehzeit inkl. Pausen: 3,0 Stunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.